Ausschuss für Schule, Jugend und Sport - 09.07.2020 - 17:00-18:47 Uhr

Sitzung
020. (ASJS) 16-21
Gremium
Ausschuss für Schule, Jugend und Sport
Raum
Bürgerhaus Schortens, Weserstraße 1, 26419 Schortens
Datum
09.07.2020
Zeit
17:00-18:47 Uhr
 InhaltDokumente

Öffentlicher Teil:

Ö 1 
Ö 2 
Ö 3 
Ö 4 
Ö 5 
Ö 6 
Ö 7 SV-Nr. 16//1478
Ö 8 SV-Nr. 16//1479
Ö 9 SV-Nr. 16//1473/1
Ö 10 SV-Nr. 16//1480
Ö 11 SV-Nr. 16//1482
Ö 12 SV-Nr. 16//1397/1
Ö 13 SV-Nr. 16//1453
Ö 14 SV-Nr. 16//1488
Ö 15 
Ö 15.1StD Müller berichtet über eine Anfrage im Verwaltungsausschuss, Thema war die Förderung der Vorschulkinder unter Coronabedingungen. Seit Ende Mai werden vorrangig Integrations-Kinder, Vorschulkinder und Kinder deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten, betreut. Die Betreuung ist jeweils abhängig von der Raumsituation an den verschiedenen Standorten. Jede Einrichtung führt zweimal wöchentlich 2,5 Stunden gezielte Vorschularbeit durch bzw. 5 Stunden wöchentlich. Nach den Ferien wird der Regelbetrieb wieder aufgenommen, allerdings wird es keine offene Arbeit geben, da die „Corona-Regelungen“ eingehalten werden müssen. Evtl. wird es zu einer Einschränkung der Sonderöffnungszeiten kommen, da das Personal nicht Gruppenübergreifend eingesetzt werden darf. Aktuelle Informationen werden über die Internetseite der Stadt Schortens veröffentlicht. 
Ö 15.2Ber. AM Wessel fragt an, ob die Möglichkeit der Teilnahme des Stadtelternrates an den Leitungsrunden gegeben wäre, damit ein besserer Austausch von Informationen stattfindet. StD Müller erklärt, dass ein letztes Leitungstreffen vor der Sommerschließung schon stattgefunden hat und verweist auf die nächsten Verordnungen des Landes für das weitere Vorgehen in den Kitas. 
Ö 15.3Ber. AM Wessel erkundigt sich nach der Öffnung des Aqua Fits. StD Müller verweist auf den Beschluss der Politik, das Bad bis zum Ende der Sommerferien geschlossen zu halten. 
Ö 15.4RM Heiden fragt, ob es weitere Erkenntnisse zu der Geruchsbelastung in der Grundschule Glarum gibt. (Antwort der Verwaltung: Der Geruch stammt von den neuen Möbeln, ist aber unbedenklich.) 
Ö 15.5RM Striegl fragt, nach den Brandschutzmaßnahmen an der Grundschule Heidmühle. (Antwort der Verwaltung: Die Brandschutztüren sind eingebaut und im Betrieb.)