Ausschuss für Planung, Bauen und Umwelt - 23.10.2019 - 16:30-20:50 Uhr

Sitzung
030. (APBU) 16-21
Gremium
Ausschuss für Planung, Bauen und Umwelt
Raum
Bürgerhaus Schortens, Vor der Sitzung um 16:30 Uhr findet eine Begehung des Baugebietes Diekenkamp statt.
Treffpunkt: Diekenweg.

Ab 17:30 Uhr wird die Sitzung im Bürgerhaus, Weserstraße 1, 26419 Schortens, fortgeführt
Datum
23.10.2019
Zeit
16:30-20:50 Uhr
 InhaltDokumente

Öffentlicher Teil:

Ö 1 
Ö 2 
Ö 3 
Ö 4 
Ö 5Einwohnerfragestunde 
Ö 5.1Ein Bürger fragt nach dem Sachstand „Friesenhof“.
BM Böhling erläutert, dass es sich um ein privates Gebäude ohne Denkmaleigenschaften handele, welches sich im Sanierungsgebiet befindet. Der bisherige Pächter wird sich ab Januar 2020 im Forsthaus befinden.

Beschluss: Kenntnis genommen

 
Ö 6 SV-Nr. 16//0811/2
Ö 7 SV-Nr. 16//0576/2
Ö 8 SV-Nr. 16//0775/3
Ö 9 SV-Nr. 16//0491/3
Ö 10 SV-Nr. 16//1069/1
Ö 11 SV-Nr. 16//0580/3
Ö 12 SV-Nr. 16//1255
Ö 13 SV-Nr. 16//1216/1
Ö 14 SV-Nr. 16//1254
Ö 15 SV-Nr. 16//1259
Ö 16Anfragen und Anregungen: 
Ö 16.1BOAR Kramer erläutert, dass der geforderte Masterplan voraussichtlich Ende des Jahres vorgestellt werden wird.

Beschluss: Kenntnis genommen

 
Ö 16.2RM Ottens erkundigt sich nach dem Sachstand zum Biosphärenreservat. BOAR Kramer erläutert, dass hier eine Kontaktaufnahme mit Herrn Rahmel und Herrn Südbeck noch nicht geglückt ist. Auf schriftliche Anfragen seitens der Verwaltung ist bislang keine Reaktion zu verzeichnen.

Beschluss: Kenntnis genommen

 
Ö 16.3RM Ottens gibt die Anregung auf eine Begehung des Flächenpools Wieder/ Bösselhausen. Das wird im Ausschuss zustimmend zur Kenntnis genommen. Eine Begehung soll im Frühjahr des nächsten Jahres stattfinden.

Beschluss: Kenntnis genommen

 
Ö 16.4Auf Anfrage von RM Buß in einem konkreten Fall wird erläutert, dass es zwar in der Vergangenheit Usus war, private, in Bebauungsplänen festgesetzte Bäume seitens der Bauverwaltung zu beschneiden, dies aber in Zukunft nicht mehr durchgeführt werde.In der Vergangenheit wurden nicht städtische Bäume auf Kosten der Stadt gepflegt und beschnitten, da die Stadt aber hierzu weder die Berechtigung, noch die finanziellen und personellen Mittel mehr zur Verfügung habe, werde diese Praxis eingestellt.
BM Böhling erläutert, dass diese Praxis noch aus der Zeit der Baumschutzsatzung resultiere. Diese Baumschutzsatzung besteht nicht mehr. Die Eigentümer sind selber für die Pflege und die Verkehrssicherungspflicht ihrer Bäume verantwortlich.

Beschluss: Kenntnis genommen

 
Ö 16.5Die Frage, ob die Stadt Jever sich an der Beleuchtung Richtung Moorwarfen beteiligt, wird bejaht.

Beschluss: Kenntnis genommen

 
Ö 16.6Die Nachpflanzungen in der Menkestraße erfolgen mit der Umsetzung der Maßnahmen in der Menkestraße

Beschluss: Kenntnis genommen